BLBS mit Bundesaußenminister Gabriel im Dialog

Bundesaußenminister Gabriel und stellvertr.
Bundesvorsitzender BLBS Stefan Nowatschin
Bundesaußenminister Gabriel und stellvertr. Bundesvorsitzender BLBS Stefan Nowatschin
Foto: Stefan Nowatschin

Am 10.01.2018 war der stellvertretende BLBS-Bundesvorsitzende Stefan Nowatschin zur abendlichen Jubiläumsfeier "25 Jahre Slowakische Botschaft" nach Berlin eingeladen.

Die geladenen Gäste wurden durch den Slowakischen Botschafter Herrn Lizák herzlichst begrüßt. Der extra angereiste Bundesaußenminister Gabriel gratulierte zum Jubiläum und lobte die gute diplomatische Zusammenarbeit. Im Anschluss bot sich einigen Gästen, so auch OStD Nowatschin die Gelegenheit, mit dem Bundesaußenminister Gabriel persönlich zu sprechen.

Der stellvertretende BLBS-Bundesvorsitzende informierte über die Aktivitäten des BLBS und die Rolle der beruflichen Schulen bei der zukünftigen Gestaltung der internationalen beruflichen Bildung.

Dass die berufliche Bildung, speziell das Modell der dualen Berufsausbildung, nicht nur in Europa, sondern auch in Afrika einen wesentlichen Beitrag zur Eindämmung der Flüchtlingsbewegung leisten kann, war u. a. auch ein Gesprächsthema in den diplomatischen Kreisen.

Gesucht werden praktische Hilfestellungen und Lösungen, wie es gelingt, eine dualisierte und nachhaltigkeits-orientierte Berufsausbildung zu implementieren. Der "Außenminister des BLBS" hat dafür die weitere Beratung und Unterstützung zugesagt.

OStD Nowatschin, seit fast fünf Jahren für alle internationalen Berufsbildungsangelegenheiten zuständig, wird seit Jahren von diversen ausländischen Botschaften, der UNESCO, den Außenhandelskammern und anderen internationalen Organisationen zum Dialog über die Duale Berufsausbildung und seit ca. zwei Jahren auch zur Frage: "Wie gestaltet man einen Lernort nachhaltiger beruflicher Bildung?" eingeladen.