BLBS/DPolG
Jugendkriminalität in Deutschland: „Ursachen bekämpfen – Entwicklung Stärken“

„Falsche Freunde“, Gewalt im Elternhaus, Drogen und Alkohol sind maßgebliche Ursachen von Gewalt und Kriminalität junger Menschen. Jugendliche brauchen sozialen Halt, positive Vorbilder und Werte, um sich in die Gesellschaft zu integrieren, so der BLBS Bundesvorsitzende Eugen Straubinger.

Von einer Explosion der Jugendgewalt in Deutschland kann man aber nicht sprechen, so der DPolG Bundesvorsitzende Rainer Wendt. Die Delikte sind kaum gestiegen, teilweise sogar gesunken.

BLBS und DPOLG fordern:

  1. Stärkung derjenigen, die für die Entwicklung von Kindern maßgebliche Verantwortung haben (Elternhäuser, Kitas, Schulen und Jugendschutzbehörden und –einrichtungen),
  2. Rasches Beginnen von Strafverfahren nach einer Tat,
  3. Strafen müssen sinnvoll, spürbar und ihr Vollzug konsequent sein,
  4. Offener Umgang aller Verantwortungsträger, Informationen austauschen und Strategien für Jugendliche individuell gestalten, damit Jugendliche eingeschlagene Irrwege auch wieder verlassen können,
  5. Kein Zurückziehen des Staates aus der Verantwortung (kein Abbau von Planstellen bei der Polizei, keine Streichung von Lehrerstellen).